Erklärung zu Fehlermeldungen beim Mailversand – MAILER DAEMON …

Immer wieder erhalten wir Anfragen zu mögliche Fehler, die beim Versenden von Mails auftreten. Um nun hier etwas mehr Licht ins Dunkle zu bringen, versuchen wir das ganze mal zu erklären.

Der Mailer-Daemon ist quasi der Überbringer der Nachricht bzw. wird als solcher bezeichnet, der beim Versenden von E-Mails für die Zustellung verantwortlich ist. Wenn die Zustellung aus irgendeinem Grund scheitert bzw. nicht möglich ist, sendet das Programm eine Nachricht an den Absender der EMail. Nun erhalten Sie quasi eine Nachricht zurück, wenn diese Email nicht zugestellt werden konnte. Teilweise kann das teilweise auch einige Tage dauern, bis die Meldung sie erreicht. Als Absender dieser Benachrichtigung ist immer mailer-daemon @ (Server des Absenders) angegeben.

Nun können verschieden Fehlermeldungen auftauchen, da diese oft auch verschiedene Ursachen haben, die in der E-Mail selbst erwähnt werden. In allen Fällen wurde diese Nachricht nicht übermittelt da einer folgenden Fehler aufgetreten ist. Sie können die Meldungen einfach anklicken, dann klappen diese automatisch auf.

Es kann natürlich auch in der Betreffzeile: “Undelivered Mail Returned to Sender“, drin stehen und die nachfolgenden möglichen Fehler finden Sie dann im entsprechender Mail.
Natürlich ist das nur ein Teil der möglichen Meldungen, hier gibts noch viele andere Meldungen, die wir sicherlich nicht alle aufzählen können:

Das bedeutet die angegebene Email-Adresse ist falsch, möglicherweise ist sie falsch geschrieben. Prüfen Sie Ihre Eingaben. Erkundigen Sie alternativ (per Telefon, Whatsapp,SMS)  etc. sich beim Empfänger nach der korrekten Emailadresse. Dies kann auch passieren, wenn der Mitarbeiter aus dem Unternehmen ausscheidet oder er den Emailprovider wechselt z.B. von Google Mail, Telekom zu ARLTNET. Vergewissern Sie sich das Ihre Angaben korrekt sind, bevor Sie den Empfänger kontaktieren.

An dieser Stelle ist die Mailbox des Empfänger voll, das heisst Emails müssen gelöscht bzw. archiviert werden und/oder die Postfachgröße muss beim Empfänger erweitert werden.
Nicht verzweifeln, das bedeutet das Email den Empfänger noch nicht erreicht hatte. Hier gegebenfalls prüfen ob, die angegebene Email-Adresse korrekt angegeben wurde (Schreibfehler), oder der Empfänger ein mögliches technisches Problem hat, und dadurch die Mail nicht zugestellt werden konnte.

Hier wurde eine falsche Emailadresse eingegeben.

Sie sollten dem Empfänger kontaktieren bzgl. einer anderen Emailadresse erfragen bzw. einen Alternative Möglichkeiten suchen z.B. Fax. Technische Probleme könnten mit der Verbindung oder der Domäne oder mit dem Zielserver aufgetreten sein.

Da die Größe der Email überschritten wurde. Jede Email sollte nicht grösser sein, als 10 MB. Bei uns sind Emails mit einer Größe bis zum 50MB erlaubt, jedoch kann es immer wieder vorkommen, das der Zielserver diese Mailgrößen ablehnt. Bitte verkleinern Sie Ihre Mail bzw. reduzieren die Anzahl der Anhänge und versenden Sie diesen in einer separaten Email. Alternativ können Sie sich telefon an uns wenden , um eine alternative Übertragungsform für Ihre Daten anzubieten.

Das passiert, wenn falsche Angaben beim Mailversand  bzw. bei Einstellungen gemacht werden. Wichtig ist das der Benutzeraccount entsprechend samt Passwort benutzt wird und das die Einstellungen korrekt sind.
Für Newsletter nutzen Sie bitte unser Newsletter System. Benutzen Sie bitte keine eigne Programme, dies könnte Ihrer Domäne und gegebenfalls Ihrer Firma erheblichen Schäden verursachen. Für Auskünfte dazu, können Sie sich jederzeit telefonisch an uns wenden. Bitte benutzen Sie hier unsere Newsletter Pakete, um Ihre Email oder Webangebot zu ergänzen.
Oft wird werden Domainendungen vertauscht statt.com z.B. .de oder die Adresse wurde falsch abgetippt. Erkunden Sie sich nach der korrekten Emailadresse.
Dies ist leider in Emails nicht erlaubt. Bitte erkundigen Sie sich nach einen alternative Übertragung via FTP, Dropbox. Sie können diese Datei ebenso auf Ihren Webserver legen und den Link den Empfänger zuschicken.
Auf Grund z.B. von möglichen Spam-Mails. Oft werden von Viren verseuchten PC, Spammails verschickt ohne der Anwender das überhaupt merkt, leider zum Leidwesen des Providers. Das heisst der Server hat in letzten Tagen, Stunden, Minuten sehr viel Spam-Mails geschickt, dann landen diese Server automatisch auf eine Sperrliste. Nach 24-48h kann dies oft wieder funktionieren. Wenden Sie sich hierbei an unseren Support, um hier weitere Unterstützung zu erhalten.
Wenden Sie sich unbedingt an Ihren IT Support zu Klärung des Problem.

Sofern Sie hier immer noch nicht schlau gewurden sind, setzen Sie sich mit unseren technschen Support auseinander.

Diese Benachrichtigungen sind immer interessant, da hier verschiedene Ursachen vorliegen können. Daher lohnt es sich allerdings, mindestens die Betreffszeile und gegebenfalls den Text genauer anzusehen: Steht dort “User unknown”, ist der Grund für den Fehlschlag, dass der als Empfänger angegebene Benutzer nicht existiert.

Oft hat man sich vertippt, bzw. ist nach oder davor einem Schreibfehler im @ Zeichen zu suchen. Die Meldung “Host unknown” bedeutet dagegen, dass der angeschriebene Mailserver nicht existiert – dann befindet sich der Fehler im Teil nach dem @.Versender. Unerwünschter Massen-Mails (Spam) nutzen häufig gefälschte Mailer-Daemon-Benachrichtigungen.

Achten Sie deshalb auf den Betreff in der Email mit der Fehler-Meldung – meist können Sie dieser entnehmen, ob eine E-Mail, die Sie tatsächlich versendet haben, zurückgekommen ist, oder ob es sich um Spam handelt. Gefälschte Daemon-Meldungen sollten Sie ungeöffnet löschen. Sehen Sie dazu auch unseren Artikel – Spam – unerwünschte Werbung – wie gehe ich damit um ? Wichtig in erster Linie ist ein entsprechender Virenscannner für Mac bzw. PC oder Android Tablet bzw. Android Telefon. In unseren Shop finden Sie entsprechende Antivirenschutz Programme.

Kontrollieren Sie unbedingt das Ihre eigene Mailbox regelmässig geleert wird. So das Sie selber nicht in die Problematik rein laufen und Ihre Mailbox irgendwann mal voll ist. Hier schafft das Mailstore Programm abhilfe, um Ihre Emails rechtssicher zu archivieren. Siehe dazu: Email Archivierung mit Mailstore